Training der Garden

Bereits seit Mai befinden sich die Garden der Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia Wörth/Donau wieder im Training, um den Fasching in Wörth und dem "Drei-Städte-Eck" Regensburg - Straubing - Cham hochleben zu lassen. Die etablierten Trainerinnen Victoria Dums, Sophie Kilp, Daniela Weig und Carina Schwesinger kümmern sich um die Choreographie und Einübung der verschiedenen Tänze.

Gesucht werden außerdem noch einige Spaßvögel, die im Männerballett mitmachen möchten! Eine lustige Einlage stellten die Männer zuletzt im Jahr 2007 auf die Beine. Interessierte Herren, aber auch Damen dürfen sich gerne jederzeit beim Präsidium melden.

 

Auch der Wörther Anzeiger hat über den Trainingsstart unserer Garden berichtet:

Wörth rüstet sich schon für Fasching

Wörth. Die Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia Wörth ist bereits im Training für die fünfte Jahreszeit, den Fasching, angekommen. Für den Otto-Normal-Verbraucher beginnt diese Zeit erst am 11. November, also dem „Elften im Elften“. „Nach der Saison ist vor der Saison“, erklärt eine der Prinzengardetrainerinnen, Sophie Kilp. Schon ein bis zwei Monate nach dem letzten Auftritt beginnen sie mit dem Training für die närrische Zeit.

„Ohne Fleiß kein Preis“. Dies ist auch der Grund, weshalb die Bambini-, Kinder-, Jugend- und Prinzengarde regelmäßig einmal die Woche das Tanzbein schwingen. Gerade bei den momentanen Wetterbedingungen eine große Leistung, doch jeder weiß, wofür er jetzt schon schwitzt. Denn das tolle Ergebnis am Ende ist für alle der Lohn für das harte Training.

Gardemarsch und Showtanz

Jeden Dienstag trainiert die Prinzengarde von 20 bis 22 Uhr im Gasthof Rosenhof. Diese Saison besteht die Prinzengarde aus elf jungen Damen. Trainiert werden sie von der 29-jährigen Sophie Kilp, die für den Gardemarsch verantwortlich ist, ebenso von der 23-jährigen Victoria Dums, die den Showtanz mit den Gardemädchen einstudiert.

Bei dem Gardemarsch handelt es sich um den traditionelleren Teil mit rhythmischer Marsch-Musik, die auf das Revuetheater der 20er- und 30er-Jahre zurückzuführen ist. Seit fast sieben Jahren kümmert sich die 29-jährige Sophie Kilp um den Gardemarsch. Vor 21 Jahren hat sie das erste Mal bei der Narradoniagarde mitgetanzt. „Ich wollte einfach mehr Sport machen“, so die motivierte Trainerin.

Eine zweijährige Pause

2007 machte Sophie eine zweijährige Pause, um, wie sie sagt „meinen Beruf in trockene Tücher zu bringen. Doch mir fehlt im Fasching was, wenn ich nicht tanzen kann.“

Um die Choreografie des Showtanzes kümmert sich seit nun schon sechs Jahren die 23-jährige Victoria Dums. „Zuerst suche ich ein passendes Musikstück, und der Showtanz entsteht dann im meinen Kopf“, sagt Vicki, wie sie hier alle liebevoll nennen.

Vicki tanzte schon mit vier Jahren bei den Bambinis. Dieses Jahr setzt sie zum ersten Mal seit 18 Jahren als Tänzerin aus, um sich voll und ganz auf ihre Trainerinnen-Tätigkeit zu konzentrieren. „Meine Mutter Ingrid Dums ist Gründungsmitglied, darum war es ganz klar, dass ich auch in der Garde tanzen werde.“

Mehrere Geschwister sind aktiv dabei

Nicht nur die 23-Jährige ist sehr aktiv in der Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia, sondern auch ihre ein Jahr ältere Schwester Bettina Dums (24), die bis letztes Jahr den Gardemarsch choreografiert hat, und auch ihre jüngere Schwester Caroline Dums (19) ist eine eifrige Tänzerin.

„Jeder, der Spaß am Tanzen und etwas Taktgefühl hat, kann bei uns mitmachen“, sagt die 29-jährige Sophie Kilp. Die beste Zeit, um einzusteigen, ist nach dem Fasching.

Beruflich oder privat bedingt, kann nicht immer jedes Mädchen zum Training erscheinen. Für die beiden Trainerinnen ist das kein Problem. „Dann können die Mädels die Woche drauf etwas früher kommen und wir wiederholen das Verpasste“, bemerken die beiden jungen Trainerinnen. Somit ist jeder wieder auf dem gleichen Trainingsstand.

Schnuppertraining möglich

Für diese Saison ist es leider schon zu spät, da die Choreografien schon auf die Anzahl der Tänzer abgestimmt sind. „Aber wir freuen uns über Nachwuchs für die nächste Saison, denn Spaß ist garantiert“, sagen die jungen Damen der Prinzengarde stolz. Jedoch ist ein Schnuppertraining jederzeit zu den Trainingszeiten möglich.

Auf den alljährlichen Schläferball und den traditionellen Hof- und Staatsball, beides Veranstaltungen der Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia, darf man sich also schon freuen – und auf noch viele weitere Auftritte, bei denen man die Tänzerinnen bewundern kann. Dieses Jahr findet auch wieder ein Faschingsumzug statt, dessen Höhepunkt die Garden der Narradonia bilden werden. Die Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia“ freut sich auf viele Gäste.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben