Narradonen stolz auf junges Paar

Sabrina Limmer und Sergej Konakow führen durch den Fasching.

Der Wörther Faschingsverein Frohsinn Narradonia hat heuer wieder ein junges, frisches Prinzenpaar. Mit viel Jubel und „Aya aya, bussi bussi“ wurden Sabrina Limmer und Sergej Konakow am Sonntag inthronisiert. Sabrinas Eltern Anita (46) und Christian Limmer (44) waren den Wörther Narren zwei Jahre lang als Tollitäten vorangestanden . Sie hatten 24 Monate lang ihr Bestes gegeben., um dem Ruf der Narradonia per Tanz und Ordensverleihungen in den angrenzenden Gemeinden das beste Image zu verleihen. Wie in einer erblichen Monarchie üblich, übergab das alte Paar, Christian I. und Anita I. (Limmer), die würdevolle Aufgabe an ihre „Kinder“, Sabrina (Limmer) und Sergej (Konakow). Die beiden sind jetzt überglücklich und voller froher Erwartungen auf die kommende Faschings-Saison. „Ich wollte dem Verein danken, weil ich 1996 das Tanzmariechen sein durfte“, sagte Sabrina I. „Da wurde ein Kindheitstraumfür mich wahr.“ Die 22-jährige gelernte Bäckerei- Fachverkäuferin musste zwar einige Überzeugungsarbeit leisten, um ihren Freund (23) zu überreden, aber jetzt fiebert auch der gebürtige Russe den Feierlichkeiten entgegen: „Der Fasching kann kommen! Das wird eine riesige Gaudi.“ Sergej I. absolviert eine Ausbildung bei der Bayerischen Polizei und ist momentan in Wörth eingesetzt. „Das ist sehr vorteilhaft, weil wir die Zeit brauchen, um die Tänze einzustudieren“, erklärt der sportliche Prinz. Auch Heinz Maier und die anderen närrischen Karnevalsfreunde waren sich einig: „Die beiden sind ein wunderbares Paar.“

Zurück