„Narradonia“ stellt Weichen für die neue Faschingssaison

Die Wörther zogen positive Bilanz über die abgelaufene fünfte Jahreszeit. Zum25-jährigen Jubiläum werden alle Prinzenpaare geladen.

Flott und ohne große Diskussionen verlief die Jahreshauptversammlung der Faschingsgesellschaft.
Nach einer Stunde hatten die 36 Narradonen ihre Tagesordnung abgehandelt. Den Anfang machte Präsident
Heinz Maier mit einem Rückblick auf die Faschingszeit 2011/2012. Mit den eigenen Veranstaltungen von Schläferball,
Zwergerlfasching und Faschingszug bis zum Kehraus, der heuer das erste Mal von Frohsinn ausgerichtet wurde, war er insgesamt zufrieden. Nur der Hof- und Staatsball könne wieder einige Besucher mehr vertragen. Für das nächste Jahr ist jedenfalls etwas ganz Besonderes geplant. „Zum 25-jährigen Jubiläum werden für den Hof- und Staatsball 2013 alle ehemaligen Prinzenpaare eingeladen“, wirbt der Präsident bereits. In seinen weiteren Ausführungen bedankte er sich schließlich bei allen, die zum Gelingen des Wörther Faschings beigetragen haben. Nach den kurzen Berichten von Schriftführerin und Schatzmeisterin und der einstimmigen Entlastung des Präsidiums legte
man das Augenmerk auf die neue Saison. „Wir sind schon auf der Suche nach den beiden Prinzenpaaren“, so Heinz
Maier und er fügt ausdrücklich hinzu: „Es ist keine Pflicht oder Vorschrift, dass für Kleider und Geschenke viel
Geld ausgegeben werden muss.“ Denn das halte meistens die Interessenten ab, dieses Amt zu übernehmen.
Auch die Garden der Gesellschaft werden bereits wieder aufgestellt. Dazu treffen sich am 10. April die Jugend und
Prinzengarde und am 12. April die Bambini- und Kindergarde. Über neue Gesichter bei der Gesellschaft würde
sich der Präsident freuen: „Wer bei uns mitmachen will, ist hier willkommen.“

Zurück